BESUCHEN SIE UNS AUF DER MESSE

  • RECKMANN GMBH Mantelthermoelemente

    Mantelthermoelemente

      

  • RECKMANN GMBH Mantelthermoelemente

    Mantelthermoelemente

      

  • RECKMANN GMBH Mantelthermoelemente

    Mantelthermoelemente

      

Mantelthermoelemente

Zur Herstellung von einem Mantelthermoelement wird eine Mantelleitung verwendet, die aus einem hitze- und korrosionsbeständigem Metallrohr (Mantelrohr) besteht, in dem die Thermopaare allseitig von einem hoch verdichteten mineralischen Isolierpulver (z.B. MgO2) umgeben sind. Durch das Isolierpulver sind die Thermodrähte im Mantelthermoelement sowohl voneinander als auch vom Mantelrohr isoliert. Der äußere Durchmesser des Mantelrohrs vom Mantelthermoelement kann 0,15 mm bis 10,5 mm betragen. Derartige Mantelleitungen für Mantelthermoelemente werden nach speziellen Verfahren hergestellt, indem der gesamte Werkstoffverbund (Mantelrohr, Isolation und Thermodrähte) durch geeignete Verformungsschritte (z.B. Walzen und Ziehen mit Zwischen-Glühen) von einem Außendurchmesser von ca. 15 mm bis 25 mm auf den gewünschten Enddurchmesser gezogen und dabei in Form von Kabelringen aufgewickelt wird. Die Geometrie des Mantelthermoelements bleibt bei diesem Ziehvorgang unverändert, d.h. das Verhältnis zwischen Wanddicke und - stärke, sowie der Dicke der Isolierung zum Durchmesser der Thermodrähte bleibt immer gleich. Das so erzeugte Mantelmaterial wird uns als Endlosware geliefert, nach Kundenwunsch entsprechend konfektioniert und als Mantelthermoelement verarbeitet. Die Thermopaare werden dabei an einem Ende zusammen verschweißt (Heißlötstelle /Messstelle) und je nach Durchmesser mit einer Pastille aus gleichem Material wie der Mantelwerkstoff wieder Gas dicht verschlossen und zum Mantelthermoelement gemäß IEC/EN 61515 verarbeitet. Die Außenmantelwerkstoffe werden im Abschnitt „Technische Daten“ noch ausführlicher behandelt. Die Thermospannungen und Grenzabweichungen unserer Mantelthermoelemente entsprechen der DIN EN 60584-1. Bei der Verarbeitung von Mantelthermoelement-Material ist darauf zu achten, dass ausreichende Trocknungszeiten eingehalten werden.

Das Mantelthermoelement kann isoliert sowie auch bodenverschweißt gefertigt werden.

Durch die bodenverschweißte Ausführung erhält das Mantelthermoelement ein schnelleres Ansprechverhalten.